Facebook Seite und EugH und DSGVO – eine Übersicht ohne Anspruch auf Vollständigkeit und keine Rechtsberatung!

Facebook Seite und EugH und DSGVO – eine Übersicht ohne Anspruch auf Vollständigkeit und keine Rechtsberatung!

Sind Facebook Seiten tot? Macht man sich strafbar, wenn man als Selbstständiger, Unternehmer eine Facebook Seite nutzt?

Am Dienstag 5. Juni 2018 ging eine riesige Welle durch Facebook und ich weiß noch genau, dass es mich auch wie einen Blitz getroffen hat. Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke hatte diesen Post auf Facebook veröffentlicht (Link führt direkt zum Post auf Facebook). In dem Post wird folgende Überschrift verwendet:

Zitat: „Breaking News: Laut EuGH führt schon der Betrieb einer Facebook-Seite zur (Mit)Verantwortlichkeit für Facebooks (potentielle) Datenschutzverstöße. Diese Entscheidung dürfte so auf Facebook-Pixel, Google-Dienste, Instagram etc. übertragbar sein und wird das Internet maßgeblich verändern (Genauere Einschätzung mit Handlungsvorschlägen folgt).“ Zitat Ende.

Wow – nach der ganzen DSGVO Geschichte eine weitere Information, die sehr viel Verunsicherung hervorruft.

In diesem Beitrag möchte ich dir einen Überblick über die unterschiedlichen Sichtweisen unterschiedlicher Rechtsanwälte geben und dir damit auch zeigen, dass die Lage noch nicht klar ist. Die Lage ist weder katastrophal noch rosig – es wird sich zeigen, wie es weiter geht. Also DONT PANIC.

Panik ist nicht angebracht, Wissen aber definitiv, denn egal wie die Sache ausgeht, es ist klar, dass Facebook Marketing sich definitiv verändern wird. Aber was verändert sich nicht im Laufe der Zeit?

Wir als Selbstständige und Unternehmerinnen müssen uns immer wieder an Neuerungen anpassen und auch marketingtechnisch „mit der Zeit gehen“.

Wie du weißt liebe ich Facebook und die Community, die daraus entstanden ist – ich nenne sie liebevoll meine Facebook Bürogemeinschaft.

Ich liebe auch die Möglichkeiten, die Facebook uns mit den Facebook Gruppen gibt. Ich nutze Facebook Gruppen sehr intensiv für die Betreuung meiner online Mastermind Gruppen und Kurse. Und ich nutze Facebook sehr intensiv um neue Wunschkundinnen zu bekommen.

Darum habe ich heute auch so einen Schock bekommen, so wie viele andere auch, die Facebook für mehr Bekanntheit und mehr Kunden nutzen.

Also nähern wir uns der Sache Schritt für Schritt an – was ist das schlimmste was passieren KÖNNTE?

Der Supergau als Unternehmer und Facebook Seiten Betreiber:

Du kannst Facebook nicht mehr unternehmerisch nutzen, da du mit der Nutzung von Facebook gegen die DSGVO verstößt. Dadurch kannst du kein organisches Facebook Marketing mehr machen und auch keine Werbeanzeigen schalten. Es fällt also ein wichtiger „Salesfunnel“ weg. Das könnte passieren.

ABER:

Was definitiv nicht wegfällt sind deine Inhalte auf deiner Webseite und deine (online) Produkte. Daher ist das Thema eigentlich:
Welche anderen Möglichkeiten hast du, um deine Themen und Produkte bekannt zu machen und deine Wunschkunden auf dich aufmerksam zu machen? Welche DSGVO konforme Möglichkeiten gibt es? Es gibt online noch viel mehr als Facebook Marketing. Das ist ein Teil, aber nicht die einzige Möglichkeit.

Lass uns doch Ideen und Plattformen in den Kommentaren sammeln, und nein – du musst keinen Namen hinterlassen – alles DSGVO konform :-))

Es geht also darum neue Marketing Ideen und Konzepte zu entwickeln – ohne Facebook. Das scheint machbar, oder? Und das ist das WORST CASE SZENARIO, das nicht bestätigt ist. Es wird derzeit nur spekuliert.

Aus meiner Sicht das wahrscheinlichere Szenario:

Facebook ist ein Unternehmen. In Europa nutzen viele Unternehmen Facebook Marketing, sprich sie bezahlen für Werbung. Wird Facebook als Unternehmen den europäischen Markt aufgeben und auf hohe Umsätze verzichten? Vielleicht, wahrscheinlicher ist aber, dass Facebook eine Lösung für die DSGVO finden wird.

Mit großer Wahrscheinlichkeit werden bestimmte Werbungsfunktionen verändert werden, aber es wird meiner Meinung nach weiter Facebook Seiten und Facebook Werbung geben. My 2 Cents.

So und hier nun der Überblick über die verschiedenen Stellungnahmen von Rechtsanwälten, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und mit dem Hinweis – Ich bin kein Rechtsanwalt, sondern ich trage hier Infostücke zusammen, um die allgemeine Unsicherheit abzufedern.

Kategorie: OMG – es wird alles komplett anders und das sicherste ist deine Facebook Seite auf unveröffentlicht zu stellen oder 5.000 Euro Risiko zu kalkulieren: 

Dr. Thomas Schwenke und Allfacebook mit folgendem Artikel – Link zum Nachlesen.

Aktualisierung: 1 Tag später wird aber auch wieder Entwarnung gegeben: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Analyse-zum-EuGH-Urteil-Noch-kein-Grund-Facebook-Seiten-zu-schliessen-4069690.html

2 Tage später kam die Antwort der Datenschutzbehörde, von Dr. Schwenke hier in diesem Post erklärt: https://www.facebook.com/raschwenke/posts/1642517982531048

Kategorie: Es wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht: 

Von Sabrina Keese-Haufs kam im Rahmen ihres Podcasts ein Statement: Link zum Facebook Post.
Und am Abend kam nochmals ein Live Video: Ich bin gekommen um zu bleiben! 

Auch Thomas Hutter hat am Abend noch einen Artikel in diese Richtung geschrieben. Link zum Artikel

Kategorie: Facebook ist verantwortlich und das EugH Urteil muss erst von den deutschen Gerichten umgesetzt werden (!) –

Link zum Artikel.

In diesem Abschnitt ergänze ich weitere Artikel, die im Laufe der Tage dazugekommen sind und die ich für gut befinde:

http://www.rechtzweinull.de/archives/2606-eugh-urteil-facebook-fanpagebetreiber-mitverantwortlichkeit.html

 

Auf meiner Facebook Seite habe ich alle Links nochmals gesammelt und ich lade zum Austausch ein (ja, das trau ich mich – ich würde mich freuen, wenn du auch bei der Facebook Party vorbeikommst!).

Liebe Grüße Birgit

PS: Bau dir deine online Community auf – #BeYouBeLive!

Facebook Live Video planen und starten – mit kostenloser Software (OBS)

Facebook Live Video planen und starten – mit kostenloser Software (OBS)

Facebook Live Video planen und starten – mit kostenloser Software OBS

In diesem Tutorial zeige ich dir, wie du dein Facebook Live Video planen kannst und dann mit einer gratis Software auch starten kannst.

1. Schritt: Planen deines Facebook Live Videos direkt auf Facebook:

Du öffnest Facebook auf deinem Computer und gehst auf deine Facebook Seite. Dort klickst du auf Live Video starten.

Facebook Live Video Planen

Facebook Live Video Planen

Dann öffnet sich dieses Fenster und du wählst auf der rechten Seite aus, wo du deine Live Übertragung posten möchtest. Danach klickst du auf Verbinden (siehe Pfeil).

Facebook Live Video planen

Facebook Live Video planen

Nachdem du auf Verbinden geklickt hast, siehst du folgendes Fenster:
In diesem Vorschaufenster sind 3 Sachen wichtig:

1. Die Beschreibung des Live Videos.
2. Die Server Url und der Stream Key.
3. Der Button rechts unten „Planen“.

Du füllst zuerst die Beschreibung für das Live Video aus (siehe Pfeil – Sag etwas über dieses Live Video).
Kopierst dir den Stream Key und die Url in ein Dokument oder holst dir die Infos später (wie, das zeige ich dir weiter unten im Artikel).
Danach klickst du auf Planen.

Facebook Live Video Planen

Facebook Live Video Planen

Wenn du auf Planen geklickt hast, dann siehst du folgendes Fenster:

Du füllst die Uhrzeit und das Datum ein, an dem du dein geplantes Live Video starten möchtest.
Du kannst 10 Minuten im Voraus planen und maximal bis zu 7 Tagen. Danach klickst du nochmals auf Planen.

Damit ist der letzte Schritt für die Planung deines Live Videos direkt über Facebook getan.

Du siehst jetzt auf der Facebook Seite folgende Anzeige (wenn nicht, dann bitte Facebook Seite nochmals neu laden!):

Das hier habe ich auf meiner (unveröffentlichten) Testseite erstellt.
Wenn du an deiner Beschreibung, dem Startdatum bzw. Uhrzeit etwas verändern willst oder den Streamkey nochmals brauchst, dann klickst du einfach auf: Nur Admins: Bearbeite die Infos!
Dadurch kommst du wieder in das Planungsfenster von oben und kannst Anpassungen vornehmen.

 

2. Schritt: Facebook Live Video mit externer, kostenloser Software OBS starten!

Achtung! Du kannst natürlich das Facebook Live Video jederzeit planen und du bekommst so eine tolle Vorschau mit einem Countdown.
Aber ohne zusätzliche Software kannst du das Live Video dann nicht im geplanten Beitrag starten.

In diesem Tutorial zeig ich dir deshalb, wie du die kostenlose Software OBS dazu verwenden kannst, dein geplantes Live Video zu starten.

Dazu musst du dir zuerst OBS auf deinen Computer downloaden. Hier findest du den Link: https://obsproject.com/de

Danach öffnest du OBS und fügst für deine Übertragung deine Webcam und dein Mikrofon zu einer Szene dazu.Das sieht dann so aus:
Danach gehst du auf Einstellungen.

Mit OBS Facebook Live Video planen

Mit OBS Facebook Live Video planen

Wenn du auf Einstellungen geklickt hast, dann siehst du folgendes Fenster:

Klicke links auf Stream und gib rechts die Url und den Stream Key ein. Du hast diese Info vorher gespeichert oder du holst sie dir nochmals direkt aus dem Facebook Post, der dein Live Video ankündigt (einfach auf nur Admin klicken und du kommst nochmals zu den Streaming Infos).

Mit OBS Facebook Live Video planen

Mit OBS Facebook Live Video planen

Wenn du die Infos eingegeben hast, dann klicke auf ok.

Dadurch kommst du wieder zum Hauptbereich zurück.
5 Minuten bevor dein geplanter Live Stream startet, kannst du nun auch in OBS auf Streaming starten klicken (keine Angst, der öffentliche Live Stream auf deiner Seite startet erst mit dem Ende des Countdowns).

Mit OBS Facebook Live Video planen

Mit OBS Facebook Live Video planen

 

Wenn du ZUERST das Streaming mit OBS gestartet hast, dann siehst du auch wenn du den geplanten Beitrag öffnest (unter Nur Admins: Beitrag bearbeiten klicken) die Vorschau für dein Live Video. Klick auf speichern und schließe den Beitrag.

Mit OBS Facebook Live Video planen

Mit OBS Facebook Live Video planen

Wir sind jetzt fast fertig.

Wichtig: Leg dir nun dein Smartphone oder dein Tablet zurecht, damit du siehst, wann der Countdown aus ist und der Live Stream startet (beginne ca. 5 Sekunden vor Countdown Ende bereits mit deinem Kamera Lächeln).
Du brauchst dein Smartphone auch für das Lesen der Kommentare, denn in OBS werden die Kommentare nicht direkt eingeblendet.

Wenn du das Streaming in OBS gestartet hast, dann beginnt dein Live Stream automatisch mit dem Ende des Countdowns. You are live now!

Wenn du mit deinem Live Video fertig bist, dann klicke direkt in OBS auf Streaming stoppen.

Mit OBS Facebook Live Video planen

Mit OBS Facebook Live Video planen

 

Zum Abschluss habe ich noch ein paar zusätzliche Tipps:

Schließe ALLE Programme auf deinem Computer außer OBS.
Bevor du Live gehst, starte deinen Computer neu.
Nutze ein LAN Kabel um Live zu gehen.
Nutze dein Smartphone um auf die Kommentare zu reagieren.
Denke daran, es sind ca. 10 – 15 Sekunden Zeitverzögerung im Stream.

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem ersten geplanten Live Video und falls du Fragen hast, hinterlasse sie mir in den Kommentaren.
Hier auf meinem Blog oder auch sehr gerne direkt auf meiner Facebook Seite!

Alles Liebe Birgit

#BeYouGoLive

Click here to subscribe
Facebook Live Video Tools – Teil 1: Dein Smartphone

Facebook Live Video Tools – Teil 1: Dein Smartphone

Heute startet die Serie zum Thema: Coole Tools für deine Live Videos!

Ich zeig dir jeden Dienstag eine neue Möglichkeit, wie du deine Live Videos mit Software noch interessanter gestalten kannst.

Teil 1 handelt vom einfachsten und auch vielleicht schwierigsten Tool: Deinem Smartphone.

Warum es einerseits sehr einfach und doch so schwer ist, habe ich im Live Video und in der aktuellen Podcastfolge erklärt.

Gehst du oft mit dem Smartphone live? Was gefällt dir daran? Was stört dich?

Ich freu mich von dir zu lesen!

Liebe Grüße Birgit

 

Video Training zum sofort Starten! Hol dir Zugang zum Memberbereich und schau dir gleich das Training an!

Hier klicken! 

Click here to subscribe
Ist eine Facebook Seite noch sinnvoll?

Ist eine Facebook Seite noch sinnvoll?

Ist eine Facebook Seite (Unternehmensseite, Fanseite, Fanpage) noch sinnvoll?

Am Beginn des Jahres hat Facebook eine große Änderung im Newsfeed angekündigt. Der Aufschrei war riesengroß, die Veränderung auf meiner Facebook Seite sehr gering.

Warum hat sich bei mir (bis jetzt) nicht viel verändert?

Eine Analyse (gerne Widerspruch, Zuspruch oder andere Ideen in die Kommentare schreiben – ich beginne gerade erst meine Reise in die Analysetools von Facebook):

  1. Ich verwende Facebook zum in Kontakt kommen, zum „live Plaudern“, um meine Community besser kennen zu lernen, Hilfestellung zu geben und natürlich meine Bekanntheit aufzubauen. 
  2. Ich verwende Facebook NICHT dazu, einfach einen Link mit einer reißerischen Überschrift rein zu knallen. 
  3. Ich verwende keine Tools, die meine Beiträge automatisch auf Facebook posten.
  4. Ich nutze Live Videos.
  5. Ich poste auf jeden Fall 1 Mal pro Woche.Mehr fällt mir momentan nicht dazu ein. Wenn dir noch etwas Aufgefallen ist, dann schreib mir bitte!

Hier ein paar Insights von meinem letzten Live Interview vor 4 Tagen:

Meine Facebook Seite hat genau JETZT – 1165 Likes und 1200 Abonnenten.

  1. Erreichte Personen: 

2. Angesehene Minuten, Likes und geteilte Inhalte

Organische Reichweite und Sichtbarkeit im Newsfeed ist definitiv NICHT TOT!

Ich werde definitiv meine Facebook Seite weiter ausbauen und die Statistiken zeigen mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

 

Vereinfacht gesagt:

Viele Kommentare, die mehr als ja oder nein sind bedeutet eine größere organische (nicht bezahlte) Reichweite.
Eine größere Reichweite bedeutet, dass nicht nur 3 Prozent deiner Facebook Fans (alle Menschen, die irgendwann deine Facebook Seite gelikt haben) deinen Beitrag sehen, sondern sehr viele mehr. Daher lohnt es sich „Live zu Plaudern“.

Nur eine organische Facebook Strategie macht keinen Sinn!

Das heißt im Klartext: Wenn du nicht in bezahlte Werbung auf Facebook investieren willst, dann starte keine neue Facebook Seite. Denn der Aufwand diese neue Facebook Seite organisch (unbezahlt) zum Wachsen zu bringen ist enorm hoch und es ist sehr viel sinnvoller und motivierender dieses Wachstum mit bezahlter Reichweite zu kombinieren.

Facebook Ads sind noch immer extrem günstig im Vergleich zu anderen Werbeformen. ABER sie werden immer „teurer“. Kleiner Seitenhieb für alle, die kein Geld in Facebook Ads stecken wollen: Welchen Stundensatz hast du? Wieviel Zeit verbringst du auf Facebook? Alles klar?

Meine Strategie, die ich auch meinen VIP Kunden empfehle: 

1. Ein Facebook Live Video pro Woche, das so richtig tollen Mehrwert bietet (hier findest du Tipps).

2. Jede Woche zur gleichen Zeit und am gleichen Wochentag live – das nennt sich dann Facebook Live Show! 

3. Dieses Live Video optimieren – und nach einer gewissen Zeit mit bezahlter Werbung weiter pushen (genau das mache ich jetzt auch mit meinem Live Video – 5 Euro investieren und die Reichweite verdoppeln – ich werde die Zahlen posten). 

4. Dieses Live Video für alle anderen Social Media Kanäle und Blog sowie Podcast nutzen – effiziente Contentstrategie. 

Wenn man ein effizientes System hat, die Spielregeln von Facebook kennt und anwendet und noch dazu auch bereit ist, wirklich in Kontakt mit seinen potenziellen Kunden zu gehen, bzw. einfach Mehrwert zu stiften, dann lohnt sich eine Facebook Seite definitiv.

Was meinst du? Was sind deine Erfahrungen?

Liebe Grüße Birgit

PS: Ich habe soeben einen Artikel von Kerstin Hoffmann gefunden – aus dem Jahr 2014 – das war fast 2 Jahre bevor ich mit Facebook gestartet habe. Selbst da war bereits die Frage im Raum: Lohnt sich eine Facebook Fanpage noch?
Da ich selbst die Hochzeiten von Facebook nicht erlebt habe, nehme ich die Veränderungen wahrscheinlich nicht so tragisch.
Hier ist der Link zu Kerstin Hoffmann: https://www.kerstin-hoffmann.de/pr-doktor/lohnt-facebook-fanpage-seite-noch/

Video Training zum sofort Starten! Hol dir Zugang zum Memberbereich und schau dir gleich das Training an!

Hier klicken! 

Click here to subscribe

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?