Atme Selbstvertrauen ein, atme Selbstzweifel aus!

Atme Selbstvertrauen ein, atme Selbstzweifel aus!

Heute möchte ich dir und mir ein Mantra mitgeben.

Ein Mantra ist ein Wort oder ein kurzer Satz, den man immer, wenn man ihn braucht wiederholt. Entweder laut gesprochen, geflüstert oder in Gedanken.

Das heutige Mantra „Ich atme Selbstvertrauen ein und atme Selbstzweifel aus“ hilft dir dabei, deine Selbstzweifel loszulassen.

Du kannst dieses Mantra so verwenden:

Wenn du z.B. in eine Situation kommst, wo du normalerweise viele Selbstzweifel spürst, dann denk an diesen Satz und beginne tief durchzuatmen. Dabei sagst du dann zu dir selbst: Ich atme Selbstvertrauen ein und atme Selbstzweifel aus.

Ich hatte gestern so eine Situation.
Mein blog Umsetzungsstark ist jetzt schon fast ein halbes Jahr alt. Ich habe vieles bereits sehr gut gemacht, einiges ist noch zu tun.

Gestern hat mich der Teufel geritten und ich habe mir blogs und Webseiten von anderen angesehen.

Und dann waren sie da – diese wirklich unangenehmen Selbstzweifel:

So toll, wie die anderen werde ich das nicht hinbekommen. Die anderen machen das so viel besser als ich. Die anderen haben so viel interessantes zu sagen. Ich habe vielleicht nicht genug zu sagen, vielleicht bin ich auch einfach als Person uninteressant, ich weiss noch nicht genug zu meinem Thema, und, und, und.

Natürlich alles vollkommener Quatsch. Natürlich kann ich noch viel lernen und bin noch nicht dort, wo ich sein will.

Aber deshalb muss ich doch nicht gleich mich selbst als Person komplett in Frage stellen, oder?

Mir hat dann gestern diese Übung geholfen:

Und wenn diese blöden Selbstzweifel wiederkommen, dann werde ich diese Übung wieder machen.

Selbstzweifel dürfen sein, aber nur kurz und ganz klein. Dann sollten du und ich wieder in einen Zustand kommen, der sich gut anfühlt und in dem man wertschätzend mit sich selbst umgeht.Denn jeder Mensch ist wertvoll und hat seine ganz persönlichen Vorzüge und Fähigkeiten.

Wenn du dieses Mantra hilfreich findest, dann teile bitte diesen Post, damit auch andere davon profitieren können, vielen Dank!

Alles Liebe Birgit

Selbstverantwortung – Das Leben hat keine Fernbedienung – steh auf und ändere es selbst!

Selbstverantwortung – Das Leben hat keine Fernbedienung – steh auf und ändere es selbst!

Selbstverantwortung - Das Leben hat keine Fernbedienung!

Selbstverantwortung – natürlich habe ich die…

Wäre es nicht toll, wenn man einfach eine Fernbedienung hätte, mit der man sein Leben einfach und ohne Anstrengung verändern könnte? Ich hätte das sehr gerne. Vielleicht du auch?

Ich übernehme immer sehr gerne die Verantwortung für Dinge in meinem Leben, die gut laufen. Für schiefgegangene Entscheidungen tu ich mir ehrlicherweise viel schwerer die Verantwortung bei mir zu lassen. In diesem Fall fällt es mir viel leichter jemanden anderen die Verantwortung (Schuld) zu geben.

Es ist aber jede Entscheidung, egal ob sie gut oder schlecht ausgeht, unsere Entscheidung. Du lebst mit den Konsequenzen deiner Entscheidungen.

Du kannst natürlich die Verantwortung an jemanden anderes delegieren. Das hat viele Vorteile:

Wenn mal was nicht so gut läuft, dann kann man den anderen beschuldigen. Selbst hatte man ja damit nichts zu tun.

Es hat aber einen entscheidenden Nachteil:

Du hast deine Entscheidungen nicht selbst in der Hand, denn du überlässt sie jemanden anders oder dem Zufall. Und dann kannst du nur mehr bewerten, ob du das Ergebnis magst oder nicht magst. Du lässt dich leben. Wenn man es überspitzt ausdrücken will. Manchmal ist es einfacher, aber so erreichst du deine Ziele nicht.
Deshalb nimm selbst die Fernbedienung in die Hand. Oder um bei der Metapher „Das Leben hat keine Fernbedienung. Steh auf und ändere es selbst“ zu bleiben:

Leider kommt das Leben ohne Fernbedienung und Bedienungsanleitung daher.

Die gute Nachricht: Wir haben es trotzdem in der Hand etwas zu verändern, indem wir uns auf die eigenen Beine stellen und uns das holen, was wir brauchen.
 
Ja genau. Wir müssen uns das holen, was wir brauchen. Nicht darauf warten, dass jemand kommt und uns die Wünsche von den Augen abliest. Das passiert im Film und nicht einmal mehr da. Die Heldinnen müssen selbst dafür sorgen, dass sie das bekommen,was sie haben wollen.
 
Sie müssen dafür ein Risiko eingehen, ein großes Risiko? Nein? Das größere Risiko ist es, auf der Coach sitzen zu bleiben und am Ende des Lebens zu denken: „Hätte ich mich doch ein bisschen mehr getraut und wäre für meine Wünsche und Ziele aufgestanden. Im wahrsten Sinne des Wortes.“
 
Für welche Wünsche und Ziele wirst du in der kommenden Woche aufstehen und auf welches Fernsehprogramm möchtest du schalten?
 

Ich bin gespannt auf deine Kommentare!

 

Liebe Grüße Birgit
Umsetzungsstark – So bekommst du mehr Willenskraft

Umsetzungsstark – So bekommst du mehr Willenskraft

Wie setzt man Vorhaben um? Wie schaffst du es, dass du das, was du haben willst, auch bekommst?

Geht es dir auch manchmal so? Kennst du das?

Du hast dir etwas vorgenommen, z.B. ab Montag regelmäßig laufen zu gehen oder ab Montag (wieso eigentlich nehme ich mir immer Montag vor – wie ist das bei Dir? Ich freu mich über einen Kommentar unten) ein neues Projekt beginnen.

Der 1. Tag funktioniert noch ganz gut, am 2. Tag hast du dein Ziel noch vor Augen, aber nach ein paar Tagen, tja…, wie war das nochmal – was wollte ich am Sonntag eigentlich noch ganz, ganz sicher umsetzen?

Mir kann es passieren, dass sich mein schöner Plan in Luft auflöst. Ich doch lieber länger schlafe, statt laufen zu gehen oder die Packung Chips doch verlockender war, als das klare Ziel vor Augen (Moment mal – was war nochmal mein Ziel?)

Ich kenne das von mir und wenn mir das passiert, dann denke ich mir: „sch…“, wieso schaff ich es eigentlich nicht, das regelmäßig umzusetzen, was ich mir vorgenommen habe.

Warum habe ich nicht mehr Willenskraft? Willenskraft habe ich doch eigentlich – Ich weiß, was ich will!

Aber bei mir scheitert es manchmal an der Umsetzung! Ich muss mir eigentlich die Frage stellen:

Wieso habe ich nicht mehr „Umsetzungsstärke“? Wieso schaffe ich es manchmal Verlockungen zu widerstehen oder meine Laufschuhe anzuziehen und wieso geht es manchmal überhaupt nicht?

Falls du das auch kennst, dann bist du hier genau richtig. Und zwar nicht nur, wenn du abnehmen willst, sondern wenn es darum geht, dass du endlich deine Ziele, dein Leben in die Hand nehmen willst und die Dinge, die du immer schon machen wolltest, endlich auch tatsächlich machst.

Nachdem ich viel Erfahrung damit habe, wie ich meinen inneren Schweinehund überlisten kann und vieles bereits ausprobiert, verworfen oder für gut befunden habe, möchte ich dir meine Erfahrungen weitergeben.

Ich stelle dir hier meine Tipps und Tricks vor, wie du deine Willenskraft und Umsetzungsstärke so steigern kannst, dass du deine Projekte, sei es Diät, Lauftraining oder andere Projekte (Was willst du eigentlich mit deiner Willenskraft erreichen? – schreib mir in den Kommentaren, wie ich dich unterstützen kann) erfolgreich angehen, durchhalten und abschließen kannst.

Willst du gleich starten (und JA, das mach bitte!), dann lies hier weiter… Starte jetzt!

Alles Liebe und good vibes schickt dir Birgit