360 Grad Live Videos für dein Business

360 Grad Live Videos für dein Business

360 Grad Live Videos – seit Ende Dezember 2016 auf Twitter bzw. Periscope möglich!

Nutzt du schon die geniale Möglichkeit live und in 360 Grad Modus mit deinen ZuseherInnen in Kontakt zu treten?

Wolltest du schon immer deinen Freunden, deiner Familie, deinen Followern oder deinen KundInnen ein Video zeigen, das mehr zeigt, als nur die Vorderansicht?

Ein Video, das deinen ZuseherInnen das Gefühl gibt, einfach mittendrin zu sein?

Ein Video, das deinen ZuseherInnen die Möglichkeit gibt, selbst zu entscheiden, welche Bildeinstellung, welcher Bildausschnitt gerade am Interessantesten ist?

Genau das ist jetzt möglich! 360 Grad Live Videos sind da!

Seit Ende Dezember hat Periscope (eine Live Streaming App, die zu Twitter gehört) eine neue Funktion auf den Markt gebracht, die dir und deinen Fans genau dieses Erlebnis möglich macht –  #periscope360.

Du kannst über die Persicope App direkt mit deiner 360 Grad Kamera live gehen. Mit einem Klick und super einfach.

Hier kannst du meinen 2. Live Stream über Twitter direkt aus meinem Skiurlaub sehen:

Derzeit kannst du das genau mit dieser 360 Kamera auf Persicope auch machen:

Insta360 Nano für iphone (Klick auf Bild für link*)

Was ist das geniale an 360 Grad live Videos?

Du kannst deine ZuseherInnen mitten in das Geschehen eintauchen lassen. Anders als bei „normalen“ Videos kann dein Zuseher entscheiden, welchen Bildausschnitt er/sie sehen möchte.

Du kannst deine ZuseherInnen dadurch viel näher an deinen Erlebnissen oder an deinen Themen, die du rüberbringen möchtest, teilhaben lassen.

Wie kannst du 360 Grad Live Videos für den Aufbau deiner Community nutzen?

Wie du 360 Grad Live Videos für dein Business nutzen kannst, hängt natürlich von deinem Business ab. Was aber jedem Business gemeinsam ist – egal ob online oder offline:

Hier ein paar Beispiele:

 

1. Du bist Coach oder Berater:

Wenn du Coach bist, dann kannst du regelmäßig 360 Grad Live Videos aus deinem Coaching Raum streamen. Dadurch entsteht ein vertrautes Gefühl mit dir und deinem Coaching Raum.
Durch die Vertrautheit ist es für potenzielle KlientInnen wieder einfacher, zu dir in deine Räumlichkeiten zu kommen, da sie bereits das Gefühl haben, die Räume und dich zu kennen. (Du weißt ja, bei den Dingen die man  was man bereits kennt, da ist die Hemmschwelle niedriger).

2. Du bist InhaberIn eines Kosmetikinstituts, eines Frisörsalons, einer Hundeschule oder im kreativen Bereich tätig:

Du kannst regelmäßig in deinem Geschäft oder während deiner Dienstleitung mit 360 Grad live Videos online gehen und deine KundInnen oder potenziellen KundInnen über Neuigkeiten, Tipps & Angebote informieren.

Durch die Möglichkeit dein Büro, deinen Kosmetiksalon, deine Hundeschule oder deine Näh- oder Schmuckmanufaktur auch genau ansehen zu können, dir Fragen zu stellen und dadurch dich als Person besser kennen zu lernen, entsteht wieder

1. ein vertrautes Gefühl und
2. Sicherheit bei den ZuseherInnen (ja – diese Person, zu der möchte ich gehen und mich beraten lassen).

3. Du vermietest Wohnungen oder Ferienhäuser: 

 

Du kannst mit Hilfe von 360 Grad Live Videos sehr einfach und wirkungsvoll deinen KundInnen die Räumlichkeiten wirklich „räumlich“ näher bringen. Du kannst das live machen, aber natürlich auch als „normales 360 Grad Video“.

Der Vorteil von Live Video:

Stell dir vor folgende Situation vor:
Du hast eine Anfrage und der Kunde ist sich bezüglich des Zimmers nicht sicher. Dann kannst du den Kunden „live mit in das Zimmer nehmen“ – du kannst seine Fragen live beantworten. Dadurch hat der Kunde den Vorteil, dass er das Gefühl hat, bereits in dem Zimmer gewesen zu sein, das Zimmer bereits „gesehen“ zu haben.

Du kannst ihm die Dinge zeigen, die bis dato zu einer Verunsicherung beigetragen haben und der Kunde kann sich dadurch schneller und mit mehr Vertrauen entscheiden. Ist doch eine Win – Win Situation, oder?

Zusammenfassung & Ausblick:

360 Grad live Videos sind eine tolle Möglichkeit dich und deine Arbeitsweise, deine Räumlichkeiten und deine Erlebnisse „hautnah“ mit deinen Fans, Followern und KundInnen zu teilen
Dadurch lernen sie dich besser kennen und es entsteht eine gemeinsame Erlebnisgeschichte. Genau das verbindet und baut Vertrauen auf.

Das Ergebnis: Du baust dir eine Community auf, die zu dir passt, die deine Produkte & Dienstleistungen gut findet und genau so wichtig – mit der du auch wirklich arbeiten möchtest. Du ziehst also deine WunschkundInnen dadurch noch mehr an!

Derzeit (Stand Jänner 2017) ist es noch nicht möglich auf Facebook 360 live zu streamen, leider nur über Twitter bzw. Periscope. Ich denke aber, dass es nicht mehr lange dauert und es auf weiteren social Media Plattformen möglich sein wird, in Echtzeit und 360 Grad live zu gehen.

Wie könntest du dir vorstellen, 360 Grad Live Videos für dein Business zu verwenden? Schreib mir doch deine Ideen in die Kommentare!

Liebe Grüße

Birgit

Am 20. Februar starten wir gemeinsam eine Übungswoche für deine Live Videos!

Jeden Tag 1 konkreter Tipp & 1 Übungsaufgabe für dich! Inklusive geheimer Facebook Gruppe zum Üben!
Bist du dabei? Dann klick auf das Bild gleich unterhalb!

PS: Und hier ist mein allererstes Periscope 360 Grad Live Video vom 31.12.2016!

*Hinweis: Die hier verlinkte 360 Grad Kamera ist ein Link aus dem Amazon-Partnerprogramm. Dir entstehen durch den Kauf über den Link keine Mehrkosten, ich bekomme eine kleine Provision für die Empfehlung des Produkts. Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst getestet für gut befunden habe und die ich selbst aktiv zum Erstellen von Videos verwende. 

Live Videos und Social Media

Live Videos und Social Media

Der Trend in Social Media 2017 heißt definitiv:
Social Live Video!

2017 wir kommen!  Es wird ein sehr spannendes Jahr was Live Videos angeht. 3 große Social Media Plattformen sind seit Dezember im Rennen um Live Videos. Und diese Plattformen sind Big Player in der online Welt: Sie heißen Facebook, Twitter und Instagram.

Facebook hat seine live Video Funktion im Frühjahr 2016 ausgerollt, Twitter im Dezember 2016 und Instagram hat im Dezember 2016 mit der schrittweisen Aktivierung begonnen.

Wow! 2017 wird also ein sehr spannendes Jahr in Bezug auf live Videos und dein Business.
In diesem Blogbeitrag gebe ich dir einen Überblick, wie du die unterschiedlichen Social Media Plattformen für deine Live Videos verwenden kannst.

Facebook & Facebook Live

Facebook ist wahrscheinlich die bekannteste social Media Plattform. (Fast) jeder hat einen Facebook Account und nutzt Facebook (die einen mehr, die anderen nur ab und zu). Seit Dezember 2015 ist Facebook Live in Amerika am Start, seit dem Frühjahr 2016 ist es auch in Europa verfügbar. Facebook ist damit schon ein alter Hase im live streaming.

Vorteile von Facebook Live:

  1. Du erreichst über Facebook Live eine sehr große Menge an Menschen, entweder über Facebook direkt oder über Facebook Ads.
  2. Ein weiterer Vorteil von Facebook Live ist, dass deine Live Videos direkt in deiner Timeline gespeichert werden. Du kannst die Videos im Anschluss weiter bearbeiten, z.B. ein anderes Titelbild hinzufügen oder die Überschrift ändern und sogar Untertitel hinzufügen.
  3. Du kannst genau in den Analytics sehen, wieviele Menschen deinen Live Stream verfolgt haben und wie lange sie zugesehen haben. Durch diese Daten kannst du deine Live Streams immer weiter optimieren und so noch mehr ZuseherInnen erreichen.
  4. Du bekommst generell durch Live Videos auf Facebook eine höhere Reichweite und dadurch mehr Sichtbarkeit für dein Dienstleistung, deine Produkte und dein Business.
  5. Du kannst deine Facebook Live Videos planen, dh. du kannst deine AbonnentInnen im Vorfeld informieren, dass ein Live Video stattfinden wird.

Nachteile von Facebook Live:

  1. Auf Facebook sind mittlerweile sehr viele Unternehmen vertreten und diese möchten natürlich so viele Fans wie nur möglich erreichen. Je mehr Unternehmen Facebook und Facebook Ads verwenden, desto größer wird der Wettbewerb um die Sichtbarkeit. 
  2. Facebook ist ja eigentlich ein Netzwerk, dass Freunde und Familien miteinander verbinden will. Daher hat Facebook auch nur einen „begrenzten Platz für Unternehmen“ im Newsfeed, d.h. für Facebook Seiten.

Durch den Einsatz von Facebook Live Videos ist es aber um einiges Wahrscheinlicher, deine Reichweite & Sichtbarkeit auf der Facebook Seite zu steigern, da Facebook Live Videos eine größere Reichweite im Newsfeed gibt.

Wie du mit ein paar Tipps noch mehr Reichweite erzielen kannst, wird Teil meiner Übungswoche für deine Live Videos sein! 

Twitter Live #Go Live (bzw. Periscope)

Twitter hat im Dezember 2016 recht überraschend und unglaublich schnell, Go Live ausgerollt. Twitter konnte dies so schnell realisieren, da es mit Periscope seit 2015 einen hauseigenen live Streaming Dienst hat.
Kurze Info: Periscope ist eine Live Streaming App und seit 2015 am Start. Bis vor kurzem konnte man nur über die Periscope App live gehen. Das hat Twitter nun im Dezember geändert und du kannst nun ganz leicht über deinen Twitter Account live streamen, es ist nur mehr ein Knopfdruck nötig – nämlich go Live!

Was ist das geniale an Twitters Go Live?

  1. Die Twitter Community ist eher auf der beruflichen Ebene angesiedelt. Im Unterschied zu Facebook, das ein Netzwerk ist, das Freunde und Familien verbinden will, steht bei Twitter eher der fachliche Austausch und die Echtzeit Information im Vordergrund. Das ist auch das geniale an Twitter live (wird es so heißen?) – du kannst damit ein sehr großes fachliches Publikum erreichen, das an Echtzeit Nachrichten interessiert ist.
  2. Auf Twitter wird dein Live Video direkt im Nachrichtenfeed angezeigt und jeder deiner Follower kann direkt aus dem Feed likes (Herzchen) oder Kommentare posten. Das Interesse an live Videos wird 2017 sehr groß sein. Je früher du mit deinen Live Videos beginnst, desto weniger Konkurrenz und desto mehr Chance auf Sichtbarkeit wirst du haben. 

Nachteile von Twitter Go Live:

  1. Du kannst von Twitter Live natürlich nur profitieren, wenn du dir bereits eine Community aufgebaut hast. Falls du noch nicht auf Twitter bist, dann leg los, denn die Konkurrenz auf Twitter ist im deutschsprachigen Raum viel kleiner als auf Facebook und du kannst dir sehr schnell eine Community aufbauen.
    Hier findest du mich auf Twitter: https://twitter.com/QuirchmayrB
  2. Ein weiterer Nachteil von Twitter ist, dass du die Videos nur über einen Umweg downloaden kannst. Du kannst sie daher nicht so leicht z.B. auf youtube hochladen, wie du es bei Facebook Live Videos machen kannst. Die live Videos sind aber dennoch auf deinem Twitter Account gespeichert.

 

Instagram Live

In Amerika hat Instagram bereits mit der Bereitstellung der Live Video Funktion in den Instagram Stories begonnen. Ich bin sehr gespannt, wann wir diese Funktion auch in Österreich bekommen – ich denke in den nächsten Wochen wird sie ausgerollt werden (Jänner 2017).

Instagram ist eine Plattform, die zu Facebook gehört und in den letzten Monaten ordentliches Wachstum zu verzeichnen hatte. Instagram hat in den letzten Wochen einige Neuerungen implementiert, z.B. Instagram Stories und durch das Live Video Format wird es noch spannender!

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dass die Interaktion und der Kontakt zu den AbonnetInnen auf Instagram einfach genial sind. Ich beginne Instagram echt zu lieben. Wer Lust hat mir auch auf Instagram zu folgen – hier geht´s lang: https://www.instagram.com/birgitquirchmayr_beyoube.live/

Was ist nun das Besondere an Instagram Live?

  1. Der große Vorteil (oder auch Nachteil?) an Instagram Live ist, dass dein Live Video nach Beendigung sofort nach dem Ende des Live Videos gelöscht wird. Das heisst du kannst exklusiven Inhalt liefern und nur deine Live ZuseherInnen können davon profitieren. Das ist echt besonders. Ob es auch ein Vorteil ist wird sich noch zeigen.
  2. Du wirst mit der live Benachrichtigung in den Instagram Stories hervorgehoben und am Beginn der Live Video Ära wird sicher jeder auf dein Live Video klicken. Darum starte vom Beginn an mit wertvollem und hilfreichem Input für deine AbonnentInnen! Dann wird man immer auf deine Live Videos klicken!

Nachteile von Instagram:

  1. Der große Nachteil liegt auf der Hand: Der Inhalt kann von dir auch nicht wiederverwendet werden (außer du nimmst dein Video über das Smartphone auf – mehr in einem meiner nächsten Blogbeiträge). 
  2. Du hast dein Live Video nur ankündigen und nur die AbonnentInnen, die gerade online sind, können dein Live Video anschauen. Ich denke aber, dass das auch ein großer Vorteil sein kann. Denn du hast dann genau die Live ZuseherInnen, die dein Thema und deine Problemlösung genau in diesem Moment anspricht und das ist doch einfach genial!

Welche Plattform ist nun für dich und dein Business genau die Richtige?

Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten. Aus derzeitiger Sicht würde ich alle 3 Social Media Plattformen im Auge behalten und auch deine Inhalte posten. Je genauer du deine Zielgruppe kennst, desto einfacher ist es natürlich deine beste Plattform auszuwählen. Denn optimal ist es, wenn du auf der Plattform am meisten Zeit verbringst, auf der deine Community, deine Zielgruppe, deine KundInnen sehr gerne sind.

Liebe Grüße Birgit