Diese Frage hilft, wenn mal alles schief läuft!

Diese Frage hilft, wenn mal alles schief läuft!

Wenn etwas nicht klappt, dann fragt dich: Wozu ist das eine Gelegenheit?

Heute möchte ich mit dir über das Thema sprechen: Wir stellen uns alle vor, wie es optimaler laufen wird oder optimal laufen wird in deinem Online Business Aufbau. Du stellst dir vor, du schreibst ein Webinar aus, dass du ganz toll findest und du freust dich, wenn sich sehr viele Menschen anmelden. Du willst gerade ein Video aufnehmen wie ich hier und ja, mit dem Equipment was du jetzt immer verwendest, funktionierts gerade nicht so.

Wenn es mal nicht klappt, dann kann man Folgendes machen:

Man kann einfach sagen: So, jetzt schmeiß ichs hin, jetzt beschließe ich, ich bin einfach zu unfähig für das Ganze und ich habs oder alle anderen haben es vielleicht schon immer gewusst, das ist nichts für mich.

Oder ich kann wirklich ehrlich zu mir sein und sagen: Na ja, okay, das ist jetzt nicht so gut gelaufen, dass es nicht so gut, aber anderen geht es ziemlich sicher genauso, weil warum sollte ich die einzige Person sein, bei der mal eine App nicht funktioniert oder ja bei der mal ein Webinar nicht so läuft wie es sein sollte.

Statt zu sagen warum ich bin zu blöd für das, zu alt für das zu spät angefangen, zu viel Konkurrenz, blöde Themen, keine Ahnung, könntest du dir selber die Frage stellen: wozu ist das eine Gelegenheit?

 

Ja, ich wollte jetzt auch gerade wieder mit meinem Smartphone, mit der App Epo Cam ein Video aufnehmen. Ich wollte dir zeigen, welches Equipment ich dann nutze und aus irgendwelchen Gründen funktioniert es jetzt nicht.

Und ja, und deshalb bin ich jetzt auf dieses Thema gekommen: Wozu ist es eine Gelegenheit?

Und ich glaub um meine Frage zu beantworten: Wozu ist es eine Gelegenheit ist, dass ich auch mir noch mal die Zeit nehme, in einem YouTube Video, auf meinem Blog auf meine Vorgehensweise, auf meine Herangehensweise aufmerksam zu machen.

Denn bei mir dreht sich alles darum, wie du Video Content einfach erstellst+ und wie du mit diesem Video Content sichtbar und bekannt wirst für ein Thema und natürlich auch wie du diesen Video Content weiterverarbeitest.

Bei mir dreht sich nichts darum, wie du perfekte Videos machst, wie du perfekt ausgeleuchtet bist, wie du dein Mikro perfekt ein stellst, wie du aus 300 Mikros das beste für dich aus suchst, sondern meine Vorgehensweise das, was ich vermitteln will, ist eine sehr pragmatische Herangehensweise.

 

 

Wozu ist das eine Gelegenheit, das mein normales Setting jetzt nicht so funktioniert hat?

Ich nehme jetzt mit der internen Webcam meines vier Jahre alten MacBooks auf, die irgendwie ein bisschen unscharf ist und ja und wahrscheinlich ist es genau das Zeichen, was ich gebraucht habe, um dieses Video für dich zu machen.

Denn wichtiger, natürlich ist es wichtig, dass du dich gut vor der Kamera präsentieren kannst, dass du ein gewisses Branding drinnen hast, aber noch viel wichtiger ist, dass du eine Message hast, dass du etwas deiner Community mitgeben möchtest, dass du auch wirklich regelmäßig diese Videos oder diesen Content machst.

Und jetzt ist dieses Video sicher nicht perfekt, also keines meiner Videos ist perfekt und den Anspruch habe ich auch gar nicht, aber na ja, mit der Kamera bin ich selber nicht ganz zufrieden. Trotzdem war es mir wichtiger, jetzt dieses Video für dich zu machen, statt ja mich jetzt vielleicht noch bisschen herumzuspielen und es trotzdem nicht gemacht zu haben.

Das ist das, was ich dir heute mitgeben möchte:

Es ist nicht die Frage brauchst du ein Ring Licht, brauchst du ein Mikro, brauchst du ein Stativ. Ich bin ziemlich sicher, du hast das alles zu Hause, wenn nicht, hast du es innerhalb von zwei Tagen zu Hause.

Das was uns (ja mich eingeschlossen) immer wieder auch von diesem sichtbar werden und Video Content erstellen abhält, ist …

das Thema: Ist das eh gut genug?

Und die Birgit, die auch Video Coaching macht, kann die auch ein Video rausgeben, wo der Ton mal nicht gut ist und wo das Bild mal nicht gut ist.

Ja, ich kann.

Ich bin kein Video Coach der dir zeigt wie du Hollywood Style Videos machst.

Ich bin kein Video Coach, wo du lernst, die flashy Übergänge und weiß Gott was alles zu machen.

Ich bin jemand der dich unterstützt, dass deine Persönlichkeit und das was du anbietest, das, was du in Hilfestellung bietest. dass du das auf Video wirklich gut rüber bringst und dann diese Videos so weiterverarbeitest ist, dass du deine Reichweite, deine Sichtbarkeit vergrößerst, das Vertrauen aufbaust und so wenn du das nächste Webinar zum Beispiel, dann anbietest du auch wirklich Interessenten für dein Webinar hast und Webinar Teilnehmerinnen hast.

Deshalb schließe ich den Kreis noch mal:

Wenn ein Problem auftritt und ein Business aufzubauen. das dauert einfach eine Zeit, das geht Schritt für Schritt, da gibt es einfach diese Wellen, da gibt es nicht diese gerade Erfolgs Linie, sondern das ist einmal ein auf einmal ein ab, das geht uns allen so.

Und wenn du da dranbleibst und wenn du statt zu dir selbst sagst: Oh mein Gott, was bin ich dann für ein *** , ich bin zu blöd für das, sondern stell dir beim nächsten Mal die Frage, wenn es nicht klappt, was du grad vorhast: Wozu ist das eine Gelegenheit?

Schreibe mir das in die Kommentare, auch wenn es länger her ist, kommen noch mal zurück zu dem Video und schreib mir rein, was sich dadurch für dich verändert, wenn du bei deinem nächsten Problem dir überlegst:

Wozu ist es eine Gelegenheit?

Ich bin sehr gespannt, was sich da für dich daraus verändert und schön, dass du heute wieder dabei warst.

Danke, dass du mein unperfektes Video, was ich spontan in einem Flutsch aufgenommen habe bis jetzt angeschaut hast.

Ich bin neugierig, schreib mir in die Kommentare rein, ob dir die Frage geholfen hat und was sich dadurch für dich verändert hat.

Alles Liebe und bis bald Tschüss.

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

So gefällst du dir selbst vor der Kamera – 11 Tipps!

So gefällst du dir selbst vor der Kamera – 11 Tipps!

11 Tipps wie du dir sofort besser vor der Video Kamera gefällst!

Würdest du mehr Videos machen, wenn du dir selbst vor der Kamera besser gefällst? Ich behaupte ja, und deshalb gebe ich dir in dem heutigen Video 11 Tipps, wie du dir sofort besser vor der Kammer gefällst.

1. Viel Licht

Tipp Nummer eins: Licht. Das ist das Allerwichtigste, damit du dir gut vor der Kamera gefällst ist du brauchst ganz viel Licht, ich habe hier ein Ring Licht, ich habe hier zwei Softboxen, und deshalb strahlt mein Gesicht.

2. Zeit nehmen um deinen Hintergrund so gestalten, dass er dir gefällt

Das zweite, was du brauchst, ist du brauchst auch einen Hintergrund, vor dem du gut wirkst. Das heißt ich habe helle Haare. gefärbte helle Haare, das heißt ein weißer Hintergrund oder ein nicht kräftiger Hintergrund, würde bei mir nicht gut wirken. Deshalb ist das Lila für mich super. Wenn du jetzt dunkle Haare hast, ist vielleicht ein heller Hintergrund für dich auch passend, aber probier doch mal verschiedene Hintergründe aus und nimm dir die Zeit, dass du einen Hintergrund hast, der zu dir passt und vor dem du dir gut gefällst.

3. Farben deiner Kleidung – Wirkung auf der Kamera testen

Der dritte Tipp, wie du dir besser vor der Kamera gefällst. Schau auf deine Kleidung und zwar nicht, was trägst du jeden Tag super gerne, gefällt dir, wenn du dich im Spiel ansiehst, sondern bitte probiere auch Dinge aus, wenn du direkt vor der Kamera sitzt. Das heißt, manche Kleidungsstücke wirken im täglichen Leben ohne Kamera super, aber vor der Kamera super fad. Wie du merkst, ich habe immer ganz gern entweder schwarz oder gestreift oder gepunktet. Das ist natürlich Geschmackssache, aber mir gefällt das, ich finde, es wirkt irgendwie frisch, und deshalb gebe ich dir den Tipp: Probier bei dir auch verschiedene Arten von Kleidung, von Farben, von Mustern aus.

4. Verschiedene Kameras testen – Webcam oder besser Smartpone?

Der vierte Tipp: Teste verschiedene Kameras. Ja, du hast hundertprozentig ein Smartphone, diese Kamera kannst du mal austesten und du hast ziemlich sich auch eine Webcam, teste diese Kamera. Ich kann dir sagen auf jeder Kamera wirkst du anders. Ich liebe es momentan, mit meinem Smartphone zu filmen. Manchmal nutze ich meine Videokamera, manchmal nutze ich auch meine Webcam. Schau, wo gefällst du dir auf welcher Kamera besser und nutze diese.

5. Übertriebene Gestik & Mimik – damit du nicht fad wirkst

Der fünfte Tipp: Du brauchst auf Video ein bisschen übertriebene Gestik. Du brauchst mehr Theatralik als vielleicht in einem Gespräch, das nicht auf Video aufgezeichnet wird, das heißt, wenn du dir vielleicht ein bisschen fad vor kommst in deinen Videos, dann liegt es daran, dass du so sprichst und gestikulierst und die Mimik hast wie in einem offline Gespräch. Auf Video darfs ein bisschen mehr sein, es darf ein bisschen mehr Gestik sein, es darf ein bisschen mehr Mimik sein, also mehr die Augen aufreißen, ab und zu mehr den Mund aufmachen also dass einfach dadurch eine gewisse Lebendigkeit hineinkommt.

6. Höhe der Kamera

Der sechste Tipp: die Höhe der Kamera. Damit du dir gut auf Videos selbst gefällst, musst du darauf achten, dass die Kamera in der passenden Höhe ist und zwar auf keinem Fall unter dir, das sie von unten nach oben filmt, das ist nicht vorteilhaft. Sondern im Idealfall entweder direkt auf Augenhöhe oder ein Stückchen höher und nach unten gekippt, so dass du auf Augenhöhe mit der Kamera bist, und dann wirkst du auch gut vor der Kamera und dann gefällst du dir selbst und dann machst du Videos.

7. Blickkontakt mit Kamera

Der siebente Tipp: Blickkontakt mit der Kamera. Ein Grund, warum du dir vielleicht auch nicht gefällst auf Video ist, weil du das Gefühl hast, du wirkst nicht so gut und das kann daran liegen, dass du nicht ganz genau in die Kamera hinein schaust. Bitte gib den Daumen über die Kamera, gibt dort den Finger drüber und schaue, ob wirklich, das dieser Fleck ist, wo die Kamera ist. Manchmal schaut, man so ein Stückchen vorbei, das wirkt dann auf dem Video oft komisch oder eben nicht so souverän, wie man sich selbst gerne sehen würde.

8. Stimme

Der achte Tipp: Deine Stimme ist einfach genau so, wie du sie auf Video hörst. Wir alle hören deine Stimme immer so und es ist überhaupt nichts falsch an deiner Stimme. Der Grund warum du dich selbst nicht auf Video hören kannst und dir auch deshalb wahrscheinlich nicht so gut gefällst auf Video ist, weil du natürlich deine Stimme nur über deinen Kopf, deinen Resonanzkörper kennst, und wenn du die dann die ersten paar Male auf Video hörst, dann kommt dir das ganz komisch vor und du hast das Gefühl du hast so eine Micky Maus Stimme und für uns ist es aber ganz normal. Da gebe ich dir einfach den Tipp: Sei dir bewusst, dass deine Stimme am Anfang komisch für dich wirkt und sei dir aber auch bewusst, ignoriere es einfach und mach weiter, denn für uns alle anderen Menschen klingst du ganz normal.

9. passender Bildausschnitt

Der neunte Tipp wie du dir besser auf Video gefällst ist: wähle einen passenden Bildausschnitt. Wichtig ist, dass man den Oberkörper auch auf dem Video drauf hat, dass man deine Hände sieht, dass dadurch eine gewisse Lebendigkeit durch die Gestik hineinkommt. Achte darauf, dass oberhalb deines Kopfes nicht allzu viel Platz ist, so dass dieser Platz ausgenutzt ist und du kannst natürlich auch die Bildgestaltung so machen, dass du sagst Du sitzt nicht genau in der Mitte des Bildes, sondern es immer so ein bisschen seitlich versetzt, so dass auch der Hintergrund zum Tragen kommt. Ich würde wirklich so herumexperimentieren, dass du dich selbst auf Video aufnimmst oder ein Foto machst und dann den Hintergrund danach ausrichtest auch die Bildgestaltung, wie du auf Video zu sehen bist. Denn wenn du das nur über das Sehen machst, dann wirst du ein anderes Ergebnis bekommen. Mit der Kamera wirkt das einfach alles anders. Also achte auf einen guten Bildausschnitt und dann gefällst du dir sicher bald besser.

10. Nutze Filter, wenns sein muss – leichte Filter, die dir helfen, dass du dich besser sehen kannst.

Der vorletzte Tipp, den ich dir geben möchte: Nutze Filter, wenn es notwendig ist. Das heißt jetzt nicht, dass du dich komplett bis zur Unkenntlichkeit retuschieren sollst und dass sich deine Teilnehmer beim nächsten Webinar fragen oder bei der nächsten Live Veranstaltungen: Wer ist diese Person? Die kenne ich ja gar nicht. Sondern das bedeutet es gibt auf Facebook, es gibt auf Instagram, es gibt auch bei den Video Apps ganz leichte Filter, die so ein bisschen die Fältchen wegzaubern und die dich auch ein bisschen frischer aussehen lassen. Und warum nicht? Eine kleine Frischekur hat noch niemandem geschadet, und wenn du es nicht übertreibst und wenn wir das hilft, dich vor der Kamera zu zeigen, dann nutze diese Filter.

11. Betrachte dich mit den Augen einer guten, wohlwollenden Freundin.

Abschließend der wichtigste Tipp. Der 11. Tipp: betrachte dich mit den Augen einer wohl wollenden Freundin und Du wirst dir sofort besser gefallen auf deinen Videos, was meine ich damit? Wir sind oft zu uns selbst super kritisch und das ist auch schwierig abzulegen und deshalb möchte ich, dass du Videos auf nimmst und dass du dir das Video dann nicht nur mit deinen eigenen Augen ansiehst, sondern du stellst dir vor oder holst sie tatsächlich her, eine sehr gute Freundin, die konstruktiv dir Feedback gibt und die Dich aber wohlwollend, im Sinne von “ Du beginnst gerade mit Videos, Du wirst einfach immer besser, je mehr Videos du machst und die den Anspruch einfach auf ein realistisches Niveau runter schraubt, und wo du einfach dann lernst, dass du selber im Lernen bist und dass dein Weg im Filmen, im Gehen, im Video erstellen entstehen darf und dass du diesen Anspruch an Perfektionismus loslässt und wohlwollend auf dich drauf schaust.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem 11 Tipps, wie du dir selbst besser gefällst vor der Kamera weiter geholfen habe. Wenn ja, dann freue ich mich, wenn du mir unterhalb in die Kommentare etwas hinein schreibst, mir ein Däumchen gibst und auch meinen Kanal abonnierst. Und falls du jemand kennst, den diese Tipps auch weiterhelfen würden, dann freue ich mich natürlich auch, wenn du das Video teilst. Alles Liebe, bis zum nächsten Video und denkt daran: Dein Weg entsteht beim Gehen. Tschüß!

 

 

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Videos wie ein Word Dokument bearbeiten – so geht´s!

Videos wie ein Word Dokument bearbeiten – so geht´s!

Videos wie ein Word Dokument bearbeiten – so geht´s!

Wie wäre es, wenn du ein Video wie ein Word Dokument bearbeiten könntest? Das heißt, einfach wenn dich ein Wort stört, löscht du dieses Wort weg und dann ist es aus dem Video weg. Das wäre cool oder? Und wie das geht, das zeig ich dir heute in diesem Video.

Das Tool, das ich dir heute zeige das kann so viel unglaublich, da kommt noch mehr von mir. Heute möchte ich dir zeigen, wenn du zum Beispiel ein Video mit dem Smartphone oder mit deiner Webcam bereits aufgenommen hast, wie du das hoch lädst und dann bearbeitest. Also ich nehm dich mit hinter die Kulissen – komm mit.

Wie funktioniert es? Du öffnest ein neues Projekt und dann ganz einfach mit choose File also wähle ein File aus, da klickst du drauf und dann kannst du ein Video, dass du erstellt hast hochladen und dieses File wird dann hinzugefügt.

Und das Tolle an diesem Tool ist, dass du automatisch eine Transkription bekommst. Du kannst diese natürlich auch nicht verwenden, aber in unserem Fall ist das super wichtig, denn genau durch diese Transkription kannst du das Ganze wie ein Word Dokument bearbeiten. Und du siehst hier schon, hier ist das Ganze transkribiert.

Das Tolle daran ist, dass du das natürlich auch dann für andere Dinge verwenden kannst. Zur Untertitel Erstellung und um eine bestimmte Art von Videos für Social Media zu machen. Dazu mache ich dann aber eigene Tutorials beziehungsweise werde ich wahrscheinlich ein Webinar erstellen. Schauen wir uns hier das an, hier habe ich das transkribiert. Ich spiele dir das mal kurz vor, das heißt du hast einerseits siehst du das Video, was du aufgenommen hast, andererseits hast du hier auch den Text dazu.

In diesem Video zeige ich dir, wie du ganz einfach Videos bearbeiten kannst mit einem tollen Tool das einfach wie Word funktioniert. Der Traum aller Video Editing Menschen, die eigentlich kein Video Editing machen wollen. Genau das heißt du siehst, ich spreche und die Transkription wird hinterlegt, so dass du genau weißt, an welcher Stelle des Videos du bist. Aber was du auch unterhalb siehst, dass du das auch wie in einem klassischen Video Bearbeitungs Programm auch bearbeiten könntest. Heute möchte ich dir zeigen ich habe zum Beispiel einen Satz hier drinnen, den ich einfach rausschneiden möchte.

Aber jetzt kommt das Coole. Das heißt ich möchte diesen Teil hier weghaben, und ich möchte auch diesen „Im ersten Schritt zeige ich dir, wie dieses Tool heißt“, das habe ich jetzt in dem Video nicht gemacht und möchte ich das auch weggeben. Das heißt ich markiere alles, was sich draußen haben möchte von diesem Video und klicke auf die zurück Taste, lösche es weg und gleichzeitig hast du vielleicht unten gemerkt hat sich das auch von der Spur gelöscht.

In diesem Video zeige ich dir, wie du ganz einfach Videos bearbeiten kannst mit einem tollen Tool, das einfach wie Word funktioniert. Ich zeig dir, wie du das Ganze importierst, ist, wie du es bearbeitest ist und wie du es weiter verwendest. Lass uns starten.

Also das ist schon ziemlich cool, oder? Ok was du hier merkst, ist das die Transkription nicht komplett korrekt ist, das heißt du musst manche Dinge bearbeiten.

Das geht ganz einfach, indem du wie bei Word drauf klickst, dann auf E klickst und dann hier das Fragezeichen zum Beispiel weg gibst und auf korrekt drückst oder auf enter drückst. Also, da muss man natürlich ein bisschen dran arbeiten.

Ja, und der letzte Schritt ist: Du möchtest ja dein Video dann auch exportieren und auf Youtube, deinem Blog, Social Media hochladen, und da klickst du hier rechts oben auf diesen Share Button, und dann öffnet sich ein Fenster und dann gehst du auf Export und dann kannst du es entweder direkt sogar auf YouTube exportieren, was ich aber immer mache ist hier auf Video klicken und dann kannst du als mp4 down loaden. Ich schau einfach immer, dass die Videoqualität auf hoch auf high eingestellt ist und dann kannst du auf Export klicken und es auf deinem Computer direkt speichern.

Also ich finde es eine tolle Möglichkeit, wie du deine Videos bearbeiten kannst und natürlich wie du deine Videos weiter verwenden kannst, weil meine Strategie ist ja, dass du einen Video Content Flow stellst. Bei mir beginnt alles mit dem ersten Video oder mit einem Video und danach wird mein Video zu einer Podcast diese danach wird mein Video zu einem Blog Beitrag, danach wird mein Video für die unterschiedlichen Social Media Kanäle verwendet.

Da hilft dir dieser Transkription auch diese bearbeitete Transkription sehr stark. diese Weiterverarbeitung schnell und effizient zu machen. Und was ich gerade auch gelernt habe bei der Erstellung dieses Videos, das ich auch direkt in dem Tool aufgenommen und bearbeitet habe ist: Du kannst sofort sehen und wirklich sehen, weil du ja die Wörter siehst, was du gesprochen hast. Du kannst unnötige Sätze rausschneiden und deshalb auch viel bessere Videos dadurch im Lauf der Zeit erstellen.

Zum Schluss natürlich die große Auflösung: Um welches Tool handelt es sich?

 

Das Tool heißt die Descript und es gibt eine kostenlose Variante, die du testen kannst. Ich habe dir den Link unterhalb hineingegeben und ich verwendet die Variante um 15, ungefähr 15 Dollar pro Monat und die ist ausreichend für mich derzeit wer weiß vielleicht spiele ich mich noch ein bisschen mehr herum damit. Wenn du da Unterstützung haben möchtest, dann schreib mich gerne an, wir können da gerne eine Beratungseinheit ausmachen und du kannst aber auch mein Webinar besuchen, wo ich dich auch durch meinen Prozess der Video Erstellung und wie ich zum Beispiel dieses Tool dazu verwende, um schneller und effizienter Inhalte für die unterschiedlichen Social Media Kanäle, Blog und Podcast zu erstellen, durchführe. Und das verlinke ich dir auch unterhalb in diesem Video. Wenn dir das Video gefallen hat, dann hinterlass mir ein Like, schreib mir einen Kommentar abonniere meinen Kanal und bring die Message in die Welt: Videobearbeitung, Videoerstellung ist einfach oder darf man frau sich einfach machen und denk daran dein Weg entsteht beim Gehen und viel Spaß dabei! Bis zum nächsten Video, Tschüss!

Schön, dass du heute wieder dabei warst.

Alles Liebe Birgit

PS: Dein Weg entsteht beim Gehen!

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Video Content Erstellung – die größte Hürde und wie du sie überwindest

Video Content Erstellung – die größte Hürde und wie du sie überwindest

Die größte Hürde bei der Video Content Erstellung

 

Heute möchte ich mit dir über die wichtigste Sache reden, die notwendig ist, damit du Videos erstellen kannst. Und nein, es geht nicht um die Kamera, nicht um den Ton, es geht auch nicht um irgendwelche technischen Details,

sondern es geht um DICH.

Und ich sag die größte Hürde, die ich und meine Kundinnen mit Videos haben, ist die, dass wir einfach zu kritisch zu uns selbst sind. Und darum möchte ich dir in diesem Video drei Möglichkeiten zeigen wie du deinen inneren Kritiker in Bezug auf Video Erstellung Content Erstellung zur Ruhe bringen kannst, verbannen kannst, still stellen kannst, so dass du auch mit Video Content deine Erfahrungen in die Online Welt bringen kannst.

1. Es geht nicht um dein Aussehen, sondern um die Energie, die du in deinen Videos rüberbringst.

Das Erste, was ich da oft höre ist, so dieses Thema. Oh mein Gott, wenn ich Video Content erstelle, mich selbst auf Video Kamera zeigt ja, da muss ich ja gut aussehen, habe wahrscheinlich muss schauen, dass meine Haare immer ja an der richtigen Stelle sind, und das ist schon der erste Tipp um deinen inneren Kritiker still stellen. Nein, das musst du nicht, weil natürlich sieht besser aus, wenn du dir selbst vor der Kamera gefällst und wenn deine Haare gut aussehen, aber bitte, wen stört es, wenn da mal eine Haarsträhne komisch hervor schaut oder du nicht so gut ausgeleuchtet bist oder keine Ahnung ja irgendwas im Hintergrund ist, was nicht so optimal ist.

Wenn das jemand stört, ja dann ich weiß gar nicht, ob du diese Person dann als deinen Kunden als deine Kundin haben möchtest. Denn bei mir ist es zu mindestens so, das ja mein Spezialgebiet ist, das ich dich zum Strahlen bringen möchte, dass ich möchte, dass du zu dir selber sagst, ich kann mich selbst anschauen.

Auf österreichisch würde man auch sagen i mog mi. Ich trau mich jetzt vor die Kamera oder was heißt trauen? Was glauben wir eigentlich, was passiert, wenn wir jetzt unperfekt vor der Kamera sind. Dieser erste Punkt ist oft so diesen dieser innere Kritiker: Wenn ich Video Content macht hat, dann muss ich ja perfekt aussehen vor der Kamera.

Nein, musste nicht. Natürlich geht es darum, dass wir über das Aussehen, auch unsere Community anziehen, die passenden Menschen anziehen, aber das geht ja nicht übers Aussehen per se sondern das geht über die Energie, die du in deinen Videos rüber bringst.

Da geht es nicht darum, ob du eine hübsche Frisur hast oder ob du hübsch bist oder ob du dünn bist oder dick bist oder was auch immer oder ob du Falten hast oder nicht, sondern es geht ja darum. wie kommst du mit deiner, mit deiner Erfahrung, mit deiner Unterstützung, mit deiner Lösungs Orientierung hinüber auf diesem Video? Und ich finde, da machen sich viele viel zu wenig Gedanken, nämlich es wird so in den Vordergrund gestellt. Naja, ich kann jetzt keine Videos machen, weil ich für nicht so toll aus oder ich hab schon Falten oder ja, keine Ahnung. Dann verrutscht die Frisur.

Es gibt für alles eine Lösung Was glaubst du, warum ich immer oder sehr oft meine Haare Pferdeschwanz haben oder hoch gesteckt. Ja, genau, weil ich oft nicht die Zeit und Muße hab, meine Haare superschön zu föhnen, damit das alles super aussieht auf Video und weil es auch oft einfacher ist, wenn ich ein Video auf mehrere Takes aufnehm, dass die Haare einfach hinten sind. Und ehrlich ich weiß nicht, ob jemand bei mir etwas kauft oder nicht kauft, nur weil ich offene, geschlossene, geföhnte Haare hab.

 

 

2. Vergleichen macht dich nicht froh – außer…

Der zweite Tipp, den ich dir mitgeben möchte, ist:

Vergleiche dich nicht mit anderen und ja, ich weiß, ich hab davon schon öfters gesprochen und du hast sicher schon davor gelesen alter Hut.

Aber Hand aufs Herz. wie oft machst du Social Media auf, bevor du vielleicht eigenen Content erstellst oder scrollst durch deine Time Line und denkst: Da bei den anderen sieht das alles so professionell so toll aus und wenn ich mich jetzt vor die Kamera stelle dann sieht das überhaupt nicht so aus und ich bin nicht gut genug und das passt nicht und alle anderen sind besser oder das Angebot gibt es ja schon.

Ja, und dann kann ich dir sagen:
Hör sofort auf damit!

Wenn es darum geht Video Content zu erstellen und deine eigene Community aufzubauen, dann geht es auch darum, dass du Deine Art, wie du dein Angebot, wie Du deine Dienstleistung, Persönlichkeit auch zu einem großen Ganzen verwebst. Es gibt einfach nur dich, und wenn du dich aber nicht traust, du zu sein (ich sage immer Lasst dein #BeYou raus), dann, ja, dann kopierst du vielleicht jemand anderen oder machst das unbewusst auch nach, weil du dir denkst: so wie ich bin, na ja, alle anderen sind besser.

Ich bin jetzt nicht sicher, wo ich das aufgeschnappt habe, aber es ist so. Das werden wir uns vergleichen, wir wollen immer besser als die anderen sein. Ja, wir wollen immer, wer nicht höher, schneller, weiter es uns fühlen wir uns schlecht, aber zu überlegen mal, wenn ein Saal voller Leute dort ist und jeder will sich immer besser und toller fühlen, wo führt denn das hin?

Das kann nicht funktionieren, es muss niemand besser oder toller als jemand anderes sein, sondern es geht eher darum, dass jeder zur jeweiligen Situation zur jeweiligen Problemstellung in der jeweiligen Lebensphase die passende Person findet, die unterstützend ist.

Und wenn du dann dir denkst ok, ich starte gar nicht mit Video content, weil die anderen machen das schon so toll, dann hast du überhaupt kämpferisch auster deine Träume ein dann Business aufzubauen, online sichtbar zu werden. Also vergleichen ist einerseits für die Motivation und für den Selbstwert sehr schlecht. Wenn du mit der Brille drauf schaust, wer kann das schon besser, wenn du aber mit der Brille drauf schaust, wer kann das schon besser und was kann nicht davon lernen?

Vergleiche nur dich selbst in Bezug was sind deine Werte, was sind deine Ziele und was möchtest du erreichen? Und war es auf dem Weg hat sich da schon verändert und da schaut bitte nicht auf Tage oder Wochen, sondern das schauen bisschen auf einen längeren Zeitraum und ich bin sicher, du wirst das sehen, dass sich da einfach sehr viel tut und dass du da auch einen Fortschritt sehen kannst.

Vergleiche dich mit dir selbst. holt die Inspiration von anderen, lerne von anderen, wie sie das machen, und ja, und dann, bevor du überhaupt noch irgendetwas von anderen konsumiert ist da die und dreh die Videokamera auf oder so wie ich jetzt hier schnapp dir dein Smartphone und sprich mit deiner Community.

 

3. Der Inhalt ist wichtiger als die Verpackung

Als dritten Punkt möchte ich ansprechen, wie du deinen inneren Kritiker auch sehr gut unter Kontrolle halten kannst und auch was so oft viele ausbremst ist so der Gedanke. Ich muss ein tolles Video mit einem super teuren Equipment aufnehmen, und ich muss es auch ganz toll bearbeiten und da gibt es die B-Roll, und da gibt es tolle Übergänge und da gibts Überraschungseffekte und ich glaube, das kommt aus dieser ganzen Instagram Reels Geschichte, wo also kurze Videos mit tollen Effekten sehr gerne gesehen werden.

Das ist natürlich legitim für alle, die sagen, ich verkaufe einen Video Kurs, wo du das lernst. Natürlich erwarte ich dann von dir, dass du auch solche coole Instagram Reels oder was auch immer machst.

Zusammengefasst: Lass dich nicht ausbremsen von dem Gedanken, dass alles super geschnitten sein muss, dass Musik dabei sein muss, dass Überblendungen dabei sein müssen.

Oft brauchst du viel weniger, als du tatsächlich glaubst.

Schreibt dir die Lösungen dazu auf und wenn du das nächste Mal ein Video erstellen möchtest von dir dann hol dir diesen Zettel oder diese Notiz wieder hervor und erinnere dich dran oder schau dir das Video nochmal an und wie immer, wenn dir das heute geholfen hat, dann freue ich mich natürlich, wenn du meinen Kanal abonniert ist, wenn du das Video teilst und wenn du mir auch einen Kommentar hinterlässt, bis zum nächsten Mal alles Liebe.

 

 

Schreib mir doch gerne in die Kommentare, was dich inspiriert hat und welche Ideen du noch hast.

Schön, dass du heute wieder dabei warst.

Alles Liebe Birgit

PS: Dein Weg entsteht beim Gehen!

 

Schreib mir doch gerne in die Kommentare, was dich inspiriert hat und welche Ideen du noch hast.

Schön, dass du heute wieder dabei warst.

Alles Liebe Birgit

PS: Dein Weg entsteht beim Gehen!

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Tools für dein online Business – 3 Tools, die ich täglich nutze!

Tools für dein online Business – 3 Tools, die ich täglich nutze!

Tools für dein Online Business

Hallo und herzlich willkommen!

Heute möchte ich Dir 3 Tools vorstellen, die ich jeden Tag in eine Online Business nutze:

3 Tools, die ich jeden Tag in meinem Online Business nutze:

Mein Name ist Birgit Quirchmayr und ich unterstütze Selbständige dabei, mit Video Content ihr Experten Business aufzubauen und dadurch die passenden Kundinnen anzuziehen

Das erste Tool, das ich Dir vorstellen möchte, ist:

1. CleanMyMac oder CleanMyPC

Das ist ein Aufräumtool für deinen Computer und ja, wenn du vielleicht ähnlich bist wie ich, dann hast du viele Videos, viele Audios, viele Fotos auf deinem Computer gespeichert. Du schiebst die zwar in die Cloud, aber der Arbeitsspeicher ist trotzdem immer wieder auch sehr schnell ausgelastet und genau dabei hilft ihr CleanMyMac oder CleanMyPC ,das du schaust wie viel Arbeitsspeicher ist noch frei auf deinem Computer und wie viel Speicher ist überhaupt vorhanden?

Du kannst wunderbar deinen Computer aufräumen, immer wieder, auch bevor du zum Beispiel auch ein Video machst oder Live Video machst auch noch mal den Arbeitsspeicher aufräumen, damit wirklich alles reibungslos klappt.

Wann brauchst du das? Wenn dein Computer zum „ruckeln“ anfängt, wenn dein Computer zum Blasen anfängt, wenn er so zu sagen wenn du merkst, es wird alles immer langsamer Internetverbindung passt, aber dann kann es daran liegen, dass dein Computer zu wenig Arbeitsspeicher frei hat oder einfach zu viele Daten, zu viele Programme offen sind, zu viele Rest, die irgendwo abgespeichert sind und dann hilft dir dieses Programm, das aufzuräumen und dadurch deinen Computer auch wieder funktionstüchtig und schneller zu machen.

2. Dein Smartphone

Das zweite Tool, das ich tatsächlich hier auch auflisten möchte, und wo du dir vielleicht denkst naja, das ist vielleicht kein klassisches Tool in dem Sinn, aber ich zähls dazu das ist mein Smartphone, mein Handy. Ich möchte dir auch in diesem Video mitgeben, dass dein Handy unfassbar viele Dinge machen kann.

Ich nutze es wirklich jeden Tag, um Audios aufzunehmen, um Videos aufzunehmen, um Fotos zu machen. Fotos von mir, Fotos von meinen Spaziergängen, all das Dinge, die ich dann für meine Blog Beiträge für meinen Podcast, für meine YouTube Videos verwenden kann. Dein Smartphone, das kann so viel mehr, als man zuerst glaubt.

Ich nehme dieses Video jetzt zum Beispiel auch mit meinem Smartphone auf, das heißt du brauchst nur ein externes Mikro, dazu dein Smartphone, ein Stativ, um einfach und leicht Videos aufzunehmen. Und wenn ich da interessiert, wie du dir dein eigenes Video Studio, Home Video Studio aufbaust, ich verlinke Ihr unterhalb meinen Gratis Kurs, den du belegen kannst und wo ich dich durch die Home Video Studio Erstellung begleite.

Aber du musst natürlich keine Videos aufnehmen, aber du solltest! Ich nutze jeden Tag mein Smartphone für Audios, sei es jetzt Sprachnachrichten zu versenden, sei es auch zum Beispiel Audios aufzunehmen für meine einen Online Kurs oder auch zum Beispiel, wenn ich Ideen habe, die beim Spazieren kommen, dann spreche ich mir das auf die App mir am am Smartphone auf und das ist für mich so eine Möglichkeit, ihm Sprechen auch meine Ideen und Gedanken weiterzuentwickeln und mich danach auch daran zu erinnern.

Und das ist wirklich eine wunderbare Möglichkeit, hier Ideen zu sammeln, Konzepte zu erstellen, wenn du jetzt keinen direkten Gesprächspartner hast. Und wenn du da sowie bist wie ich das ihm Reden auch oft neue Lösungsideen kommen, dann ist dieses Reden mit dem Smartphone dich gleichzeitig aufzunehmen auch eine wunderbare Möglichkeit.

Ich nutze die normale Sprache App die auch beim iPhone dabei ist, wo du einfach deine Sprach Eingabe aufzeichnen kannst, das ist unter den Dienst Programmen und das gibt sicher genauso auch für Android

Also das zweite Tool, was ich jeden Tag nutze und was super hilfreich ist und was du auch als Tool wahrnehmen oder betrachten solltest ist dein Smartphone dein Handy. Das kann einfach unglaublich viele tolle Dinge und das dritte, was ich auch mit dem Handy mach, ist einfach immer wieder Fotos von mir oder von den Orten, wo ich bin.

Du brauchst auf Social Media oder für deine Webseite immer wieder Fotos von dir selbst, wenn du deine persönliche Marke aufbauen möchtest, und da hilft dir einfach, wenn du immer wieder dazwischen Fotos machst, an Tagen, wo du sagst Jetzt gefall ich mir besonders gut oder die Situation oder der Hintergrund ist besonders schön.

Und ja, da möchte ich dich auch gerne in Zukunft unterstützen, wie du Fotos von dir selbst machen kannst, da wird in nächster Zeit etwas kommen. Wenn dich das interessiert, schreiben mir das doch auch gerne in die Kommentare rein.

3. CANVA

Ja, und das dritte Tool, das ich jeden Tag nutze, das kennst du wahrscheinlich und über das habe ich auch schon viele Tutorials gemacht.

Dazu gibt es auch einen eigenen Kurs von mir. Canva ist eine online App die man als sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Computer nutzen kann und dabei bearbeite ich alles drin. Meine Fotos, die ich von mir gemacht habe. Ich kann auch die Audios ich könnte auch Meditationen bearbeiten, ich kann kurze Lernvideos ,Tutorial Videos erstellen.

Dieses Video zum Beispiel ist auch geschnitten und bearbeitet ihn Canva und wenn du lernen möchtest, wie das funktioniert ich verlinkt die auch unterhalb meinen Online Kurs, den ich dazu habe.

Das waren jetzt drei Tools, die ich jeden Tag nutze und die mein Online Business so viel einfacher machen. Das erste ist CleanMyMac wirklich CleanMyPc, um zu sagen Räum mal auf, mein Computer ist gerade langsam oder es funktioniert etwas so nicht, wie es sein soll. Dann ist es meistens, weil mein Computer zu voll ist und der Arbeitsspeicher zu voll ist.

Das zweite ist mein Smartphone, wirklich mein Video Audio Fotostudio, das sich in der Tasche trage, wirklich effizient zu nutzen.

Und das dritte ist Canva für alles was mit Social Media, Webseite, Audio und Video Bearbeitung Nachbearbeitung zu tun hat, dazu nutze ich Canva.

Wenn dir das heute geholfen hat, dann freue ich mich, wenn du das Video teilst, wenn du mir einen Kommentar unterhalb des Videos schreibst, was so deine Lieblings Tools sind, die du jeden Tag nutzt und abonniere gerne meinen Kanal und ich freue mich auf das nächste Video.

Bis bald tschüss.

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Videos mit der Notizen App vom iPhone erstellen

Videos mit der Notizen App vom iPhone erstellen

Videos mit der Notizen App vom iPhone erstellen – so geht´s!


Wie kannst du einfache Videos mit kurzen Tipps erstellen?

Wenn du ein iPhone hast, dann ist dieser heutige Tipp sicherlich spannend für dich, dann damit kannst du zB solche Videos erstellen!

 

Hallo und herzlich willkommen!

Heute geht es darum, wie du kurze Videos zum Beispiel für die Facebook Storys, Instagram Storys oder Pinterest Storys mit der Notizen App direkt von deinem Smartphone erstellen kannst.

Ich nehme dich mit hinter die Kulissen und zeigt dir, wie du das schnell und einfach machen kannst.

Du siehst hier jetzt schon am Bild die Notizen App eingeblendet. wo ich hier durch scrollen kann. Das heißt, du siehst jetzt direkt auch das, was ich auf meiner Notizen App vorbereitet habe.

Was ist so erste Schritt: Du musst natürlich mal deine Notizen App öffnen und die findest du unter diesem Symbol.

Danach erstellst du deinen Inhalt, überlegst, was du uns mitgeben möchtest zu welchem Thema du ein kurzes Video erstellen möchtest. Und dann holst du dir die Bildschirme Aufnahme zum Kontrollzentrum.

Das Kontrollzentrum ist das, was du erreichst, wenn du beim iPhone von oben rechts oben in die Mitte wischt, dann öffnet sich dieses Fenster. Das Ziel ist, dass du diesen Aufnahme Button auf dem Bildschirm hast. Das heißt, du öffnest die Einstellungen bei deinem iPhone.

Du gehst auf Kontrollzentrum und dann Bildschirm Aufnahme zum Kontrollzentrum hinzufügen. Wozu ist es notwendig? Damit du dann einfach und leicht von der Notizen App einfach deine Aufnahme starten kannst.

Das nächste ist, du öffnest wieder die Notizen App und wischt mit dem Finger am Handy, von rechts oben in Richtung Mitte dadurch öffnet sich dann das Kontrollzentrum und du klickst auf Rekord.

Dann kannst du jetzt deinen Inhalt eintippen, wenn du so eine Schreibmaschinen Animation haben möchtest, oder du kannst auch wie ich durch diesen Inhalt scrollen.

Schau auch gerne auf meinen Instagram Account vorbei oder Pinterest oder auch bei den YouTube Shorts werd ich dieses Video auch als Story Video veröffentlichen.

Videos mit der Notizen App vom iPhone erstellen

Dann wenn du fertig bist, klickst du oben rechts, nein oben links, Entschuldigung auf das rote Symbol und dann auf stoppen. Dann ist das Video automatisch in deiner Foto Bibliothek gespeichert.

Du rufst dann das Video auf, die Nachbearbeitung geht direkt am Handy, das heißt du hast den Bildschirm aufgenommen, du öffnest jetzt das Video klickst auf die Video Zeile auf die Video Spur unten drauf, ein paar Mal beim rechten Pfeil, damit dieser gelbe Rahmen kommt.

Dann kannst du mit dem, wenn du den Finger gedrückt hältst auf dem Rahmen nach links oder rechts schieben, das heißt es den Beginn und das Ende des Videos abschneiden.

Bitte beachte, dass du keinen Ton aufnehmen kannst mit dieser Bildschirm Aufnahme. den müsstest du eventuell im Nachhinein zu fügen.

Was du jetzt machen kannst, ist auf Facebook, Instagram oder Pinterest dieses Story Format hochladen und mit Musik, Fotos und Sticker noch schmücken.

Damit hast du super schnell und einfach eine Story erstellt und kann es so kurze Videos schnell und einfach auch direkt mit deiner Notizen App am iPhone aufnehmen.

Das war wieder ein kurzer, knackiger Tipp, um dir die Video Content Erstellung einfacher zu machen.

Wenn du mehr davon willst, abonniere meinen Kanal, gib mir einen Däumchen hoch und hinterlasse gern auch einen Kommentar bis zum nächsten Video!

Alles Liebe Tschüß!

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Powerpoint Cameo für deine Zoom Präsentationen

Powerpoint Cameo für deine Zoom Präsentationen

Online präsentieren mit Powerpoint Cameo und Zoom


Hallo, im heutigen Video geht es um Powerpoint Cameo und wie du es für deine Zoom Online Präsentationen verwenden kannst. Wahrscheinlich hast du schon klassische Präsentationen mit Powerpoint erlebt, die sehen so aus die Präsentation ist sehr groß und irgendwo rechts oben ganz, ganz klein ist das Kamerabild.


Hier ist auch ein Screenshot direkt auch aus Zoom und das kennst du. Und das ist ja zugegebener Maßen ja manchmal etwas anstrengend, wenn man diese Person überhaupt nicht oder nur so klein sieht, die präsentiert. Die Lösung dazu und ganz neue: Es gibt jetzt in Powerpoint die sogenannte Cameo Funktion.

Dadurch kannst du dann in dieser Art Präsentationen machen, das heißt wenn du deine Powerpoint Präsentation teilst, dann kannst du direkt in deine Präsentation dein Webcam Bild einfügen und du bist wirklich auch sehr präsent in einer Präsentation, und du kannst natürlich dich damit herumspielen.

Diese Präsentation hier ist auch mit Powerpoint und Cameo gestaltet. Das heißt wenn du sagst ja, die nächste Präsentation, das wäre rechts oben, wär mir lieber oder würde besser aussehen als links oben, dann schau weiter, weil ich zeigte jetzt gleich, wie das funktioniert.

Hallo, mein Name ist Birgit Quirchmayr und ich unterstütze Selbstständige dabei, ihr Wissen und ihre Erfahrung mit Video Content online zur Verfügung zu stellen, so dass sie als Expertin wahrgenommen werden und dadurch auch mehr Kunden bekommen.

Und jetzt lass uns hineingehen, und ich zeig dir, wie du das Ganze machst.

Das Erste ist es könnte sein, dass du ja diese Funktion schon in deinem Powerpoint hast, das heißt Du öffnest Powerpoint, gehst auf Einfügen und schaust auf der rechten Seitenleiste nach Video Audio ob dieses Symbol Cameo vorhanden ist?


Wenn es vorhanden ist, dann kannst du einfach drauf klicken, und dann wird mit einem Klick ein Kamerabild eingefügt, und dann kannst du zum Beispiel in dieser Art deine Präsentation gestalten.

Was sind die Voraussetzungen für diese Cameo Funktion in Powerpoint?

Du brauchst das Office 365 Abo, und du brauchst die aktuellsten Updates und du musst ein Beta Kanal User sein und ich zeig dir gleich, wie du das alles ein stellst.

Das heißt wenn du kein Cameo hast, dann machst du folgendes:
Du gehst auf Hilfe, nach update suchen, die Hilfe Menüleiste findest du ganz oben in der obersten Leiste von Powerpoint.

Da klickst auf nach update suchen, dann öffnet sich dieses Fenster, und bevor du jetzt auf nach Update suchen klickst, klickst du auf erweitert und da kommst du zu diesem Fenster und da wählst du deinen update Kanal aus.


Voreingestellt ist Standard und wenn du die neuesten Funktionen von Powerpoint nutzen möchtest, dann musst du hier Beta Kanal auswählen und dann gehst du zurück auf das Thema nach update suchen und dann hast du mit großer Wahrscheinlichkeit diese Cameo Funktion freigeschalteten. Wenn sie noch immer dann nicht zu sehen ist, das Camino Symbol dann schließe Powerpoint starte deinen Computer nochmal neu.

Dann ist sie mit 99,9 prozentiger Wahrscheinlichkeit auf deiner Leiste zu sehen.

 

Schreib mir doch gerne in die Kommentare, was dich inspiriert hat und welche Ideen du noch hast.

Schön, dass du heute wieder dabei warst.

Alles Liebe Birgit

PS: Dein Weg entsteht beim Gehen!

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Zoom Meeting für Webinare nutzen – so geht´s!

Zoom Meeting für Webinare nutzen – so geht´s!

Zoom Meeting für deine Webinare nutzen – so geht´s!


Du nutzt bereits Zoom für deine online Meetings, aber für deine Webinare brauchst du entweder ein Upgrade auf Zoom Webinar oder nutzt eine andere Software?

oder

Du machst keine Webinare, weil dir der Aufwand und die Kosten für die Webinarsoftware zu hoch sind?

Dann habe ich heute einen hilfreichen Tipp für dich!

 

Was wäre, wenn du statt auf die Zoom Webinar Variante upzugraden einfach die Meetingvariante so von den Einstellungen adaptieren könntest, dass du damit auch „klassische Webinare“ machen kannst?

Das wäre doch eine tolle Möglichkeit, denn Du würdest dir viel Geld sparen!

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Zoom Meeting & einem „klassischen Webinar“?

Schauen wir uns zuerst an, was der Unterschied zwischen einem klassischen Zoom Meeting & einem klassischen Zoom Webinar ist:

Wie läuft ein „klassisches Zoom Meeting“ ab?

1. Du präsentierst und moderierst ein Thema für das Meeting.

2. Alle Teilnehmer*innen haben die Kamera eingeschaltet und können einander mit Video sehen.

3. Alle Teilnehmer*innen können (je nach Voreinstellung) ihr Mikrophon selbst einschalten und aktiv am Meeting teilnehmen.

4. Der Chat wird zur weiteren Unterstützung verwendet, aber nicht als alleiniges Kommunikationsmedium.

 

 

Wie läuft ein „klassisches Webinar“ ab?

1. Du sprichst zu einer größeren Gruppe und vermittelst dein Wissen & deine Erfahrungen.

2. Nur dein Kamerabild bzw. deine Präsentation ist zu sehen.

2. Das Videobild und die Namen deiner Teilnehmer*innen sind nicht zu sehen.

3. Deine Teilnehmer*innen können weder die Kamera noch das Mikrophon selbst einschalten.

4. Die Kommunikation läuft ausschließlich schriftlich über den Chat.

Zoom Webinar - typischer Ablauf

Wie kannst du nun ein Zoom Meeting so einstellen, dass du es wie ein Webinar nutzen kannst?

 

1. Du musst einstellen, dass nur du zu sehen bist und dass sich die Teilnehmer*innen untereinander nicht sehen können.

Wie kannst du das umsetzen?

Nutze den Aufmerksamkeitsmodus in Zoom. In diesem Modus, werden während eines Meetings nur die Videos und Profilbilder der Hosts und Co-Hosts angezeigt.

 

Wie aktivierst du den Zoom Aufmerksamkeitsmodus?

 

2 Schritte, damit du den Aufmerksamkeitsmodus nutzen kannst:

 

1. Schritt:

Unter den allgemeinen Einstellungen muss das Häkchen gesetzt sein:

Du öffnest deinen Zoom Account und klickst auf Einstellungen. Dann scrollst du bis erweiterte Einstellungen und aktivierst folgende 2 Optionen (siehe Bild).

 

 

2. Schritt:

Beim Öffnen des Zoom Meetings aktivierst du den Aufmerksamkeitsmodus. Auf dem Bild unten habe ich dir einen Screenshot dazu erstellt.

 

Mit diesen Einstellungen kannst du Zoom Meeting für deine Webinare nutzen, ohne jedes Monat zusätzlich für die Webinarversion bezahlen zu müssen.

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, dann teile ihn mit deinem Netzwerk.
Damit unterstützt du mich und deine Kolleg*innen, vielen Dank!

Und denk daran: Dein Weg entsteht im Gehen!

Alles Liebe Birgit

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Online Lehren: Lernerfahrungen positiv gestalten – 3 Tipps

Online Lehren: Lernerfahrungen positiv gestalten – 3 Tipps

Online Lernerfahrungen positiv gestalten

Wie kannst du die online Lernerfahrung für deine Kundinnen, für deine Studentinnen, für die Schülerinnen so gestalten, dass sie dazu aufmuntern, dranzubleiben und die Ergebnisse zu bekommen?

 

Der erste Gedanke, den ich da mit dir teilen möchte ist:

Online steht oft nur der Inhalt im Vordergrund und du als Person bist online nicht so präsent wie in offline Veranstaltungen – wie kannst du das ändern?

Da möchte ich dir die Idee mitgeben zu überlegen wie kannst du dich als Lehrerin, als Coach, als Beraterin online auch mehr in den Vordergrund stellen?
Das heißt nicht nur das Fachliche, die Inhalte, die vielleicht ganz groß in einem Meeting, in einem Teams Meeting zu sehen sind, sondern auch immer so dieser Wechsel zwischen Input, aber auch dieses, dieses Menschliche, dieses ja, was bedeuten jetzt diese Informationen für dich und das, was wir offline so als Diskussionsrunden oder vielleicht auch als Pausen Gespräche dann oft mit unseren Kundinnen oder Schüler Studentinnen machen, dass sie dir überlegst wie kannst du das auch in die Online Variante hineinbringen?

Egal ob das jetzt eine Lehrveranstaltung ist, die du online machst oder ein Online-Kurs.

Es geht ja immer darum, dass ja viel Information online sowieso verfügbar ist. Und die Frage ist ja immer, wie wir diese Information so aufbereitet. Und wie stellen wir diese Informationen so in Kontakt mit unserem Publikum, dass direkt vor uns sitzt oder auf der anderen Seite der Kamera sitzt? Wie bereiten wir das so auf, dass die das auch wirklich gerade in dem Moment brauchen und dadurch auch aufmerksam sind und dadurch auch für ihre Zwecke nutzen können?

Das zweite, was ich dir mitgeben möchte, ist:

Wie kannst du die Interaktion unter den Zuhörerinnen aktivieren, so dass du auch das Know how, das jeder mit sich bringt und diesen Erfahrungsaustausch fördern kannst?

Und da das bedeutet auch zu schauen, dass jeder jede auch sieht mit dem Stand, wo sie jetzt gerade steht, ist man nicht alleine. Es gibt andere auch noch, die grad mit dem ein oder anderen vielleicht ein Problem haben und noch nicht so weit sind, dass man einschätzen kann, wo steht man, wo sind die anderen und dass man auch nicht ohne den ganzen Fokus einfach how auf sich zieht, sondern auch einen Rahmen schafft.

Gerade auch im Online-Bereich über Break out Rooms, Gruppendiskussionen Online Gruppen, die man erstellt, um die Teilnehmerinnen auch miteinander zu vernetzen und sinnvoll zu vernetzen, muss moderiert zu vernetzen, so dass über diesen gemeinsamen Erfahrungsaustausch und über den Austausch zu bestimmten Themen auch wieder sehr viel Mehrwert und auch sehr viel Aktivierung auch stattfindet.

Denn es gibt ja nichts öderes, als sich ein Video nach dem anderen online als Lehrinhalt anzusehen, ohne dass man einen Bezug zu sich selbst hat, ohne dass man irgendwie eine Einordnung hat und ohne dass man vielleicht auch sieht und hört, was die anderen, die das gerade lernen, wo die stehen, was sie darüber denken, was sie für Fragen haben.

Online Räume für informelle Interaktion & Austausch

Und Tipp Nummer drei ist, Räume auch zu schaffen wie wir es offline oft haben. Wir haben in einem „offline Lernsetting“ oft einen Hauptraum, wo wir Inhalte vermitteln, vielleicht haben wir so Gruppen Arbeitsräume, aber wir haben auch Pausen.

Und das geht ja online oft total verloren. Dass wir so Räume hat, so einfach zufällig auch auf einen Kaffee miteinander gehen kann oder sich gerade trifft, wenn man sich einen Tee holt aus der Teeküche oder bei einer Weiterbildung bei meinem Hotel ist, dass man dort an der Bar ist und dass du dann überlegst, auch für deine Online Weiterbildung, deinen Online-Kurs, wie du diese informellen Zusammenkünfte auch schaffen kannst oder aktiv schaffen kannst.

Ich habe es zum Beispiel auch schon getestet, indem ich auch einen Zoom Rahmen einfach offen lasse während einer Fortbildung und einfach zu bestimmten Zeiten auch dann sag okay, um diese Uhrzeit bin ich auf einen Kaffee dort wer möchte.

Es geht um keinen Inhalt, sondern es geht einfach um ein informelles Miteinander plaudern. Wer kommt ist da, wenn nicht, kommt auch gut. Und es kann auch sein, dass ich dann vielleicht früher gehe und den Raum offen lasse und einfach schau Okay, wer möchte noch bleiben? Wer möchte einfach noch in Kontakt sein? Und das ist auch seine Möglichkeit.

Mehr Austausch, mehr Kontakt zu dir als Person, aber auch wieder mehr Kontakt untereinander. Aber im Unterschied zu mir eben nicht strukturiert durch dich, sondern ja mehr auf einer informellen Basis, die vielleicht nicht inhaltlich wichtig ist, aber einfach für die Motivation und für dieses gemeinsame Lernen extrem wichtig ist.

Damit habe ich dir heute drei Ideen mitgegeben, die dein Online-Angebot noch interaktiver, noch wirkungsvoller und noch unterstützender machen können – für deine Studierenden, Teilnehmerinnen, Kundinnen.

Schreib mir doch gerne in die Kommentare, was dich inspiriert hat und welche Ideen du noch hast.

Schön, dass du heute wieder dabei warst.

Alles Liebe Birgit

PS: Dein Weg entsteht beim Gehen!

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!

Videos für deinen online Kurs erstellen – 3 Fehler und meine Lösung dazu!

Videos für deinen online Kurs erstellen – 3 Fehler und meine Lösung dazu!

Videos für deinen online Kurs erstellen – 3 Fehler & meine Lösung!

 

Ich biete seit 6 Jahren online Kurse zu verschiedenen Themen rund um online Marketing mit Videos & Live Videos an.

In dieser Zeit habe ich viele Tutorials aufgenommen und Inhalte erstellt.

Videos für einen online Kurs zu machen scheint oft einfacher als es tatsächlich ist.

Wie oft wollte ich einen neuen „Minikurs“ filmen und bin dann an der Umsetzung gescheitert – ziemlich oft.

Darum habe ich heute die 3 größten Fehler zum Thema Videos für deinen online Kurs zusammengefasst.

 

1. Fehler: kein Setting, wo du jederzeit filmen kannst

Die Inhalte mit guter Energie auf Video zu bringen braucht Zeit & Kraft.
Wenn du vor Beginn bereits mit technischen Problemen kämpfen musst, dann bleibt nicht mehr viel Energie für deinen online Kurs.

Deshalb ist ein gut vorbereitetes Video Setting extrem hilfreich.

2. Fehler: keine Idee, wie die Videos aussehen sollen

Wenn du dir im Vorfeld keine Gedanken machst, wie deine Videos fertig aussehen sollen, dann wird das Aufnehmen mühsam.

Ich empfehle immer vorab eine Vorlage zu erstellen, die du für deinen online Kurs nutzt. (Keine Angst, du kannst diese Vorlage natürlich immer wieder anpassen)

3. Fehler: filmen, mit dem Gedanken das muss jetzt für die nächsten 2 Jahre perfekt sein.

Fakt ist: alle erfolgreichen Kurse werden upgedatet und oft neu aufgenommen – dashalb brauchst du ein System!

 

Alle Inhalte kannst du dir auch gerne als Audio in meinem Podcast anhören!